Repair-Wirkstoffe für strapazierte Sommerhaut

Für die Kabine |

Repair-Wirkstoffe für strapazierte Sommerhaut

Der Sommer tut uns in vielerlei Hinsicht gut: Er lädt uns mit Energie auf und verleiht dem Teint ein bisschen Farbe. Seine negativen Effekte auf die Haut lassen sich mit ausgesuchten Repair-Wirkstoffen wunderbar ausgleichen!

Was macht der Sommer mit der Haut?

  • Umwelteinflüsse wie Sonne, Klimaanlagen, Chlor und Wind strapazieren die Haut und bringen sie aus dem Gleichgewicht.
  • UV-Strahlung führt zur Bildung freier Radikale sowie zum Abbau der Kollagenfasern.
  • Die Haut neigt dazu, trockener und brauner zu werden. Außerdem sind die UVA- und Blaulichtstrahlen mitverantwortlich für die Entstehung von Pigmentflecken.
  • Durch Schweiß und Sonnencreme wirkt die Haut zudem „verstopft“ und unrein. Daher sollte nach dem Sommer zunächst darauf geachtet werden, die alten Zellen loszuwerden und die Haut gründlich zu reinigen. Ideal hierfür ist ein sanftes Peeling. 

Welche Wirkstoffe pflegen strapazierte Haut?

Ectoin ist besonders wertvoll, weil es Haut- und Zellschäden nachweislich verhindert und gealterte, bereits
geschädigte Haut reparieren und regenerieren kann. Ectoin ist in der Lage:

  • die gesamten Funktionen der Hautbarriere zu stärken,
  • die Kollagenproduktion anzukurbeln und
  • die tiefen Hautschichten mit viel Feuchtigkeit zu versorgen.

Niacinamid hilft, eine geschädigte Hautbarriere zu regenerieren, indem es:

  • die Zellerneuerung reguliert (die Kollagenbildung fördert) und
  • die Synthese von freien Fettsäuren, Cholesterol und Ceramiden aktiviert.

Panthenol (Vitamin B5) ist  feuchtigkeitsspendend, unterstützt die Hautbarriere  und verbessert die Wundheilung geschädigter/gereizter Haut.

Was tut gereizter Haut noch gut?

  • Vitamin C + E sind starke Antioxidantien. Sie wirken entzündungshemmend, zellerneuernd und  mindern Hautschäden durch UV-Strahlung. Vitamin C wirkt zudem aufhellend und regt die hauteigene Kollagensynthese an.
  • Ceramide sind Fettbausteine der Haut, die eine geschädigte Barriere stärken und transepidermalen Wasserverlust vermindern können.
  • Hyaluronsäure, Aloe vera, Glycerin spenden der Haut Feuchtigkeit, sorgen für natürliche Elastizität und mindern Trockenheitsfältchen. Aloe vera hat stark entzündungshemmende Eigenschaften und fördert die Durchblutung sowie die Produktion der kollagenen und elastischen Fasern des Bindegewebes.
Von | Fotos: shutterstock.com/Superstar

Ebenfalls für Sie interessant