Schöne neue Beauty-Welt

Trends |

Schöne neue Beauty-Welt

Sicherlich haben Sie den Begriff der künstlichen Intelligenz schon mehrfach gehört. Wir haben mit Andreas Wolf, Vice-President Global Digital & D2C Division bei Dr. Babor über Entwicklungen und Chancen für die Branche durch die Nutzung neuer Technologien gesprochen.

 

Werden gegenwärtig bereits KI-Konzepte bei Ihnen umgesetzt?
Ja, aktuell nutzen wir eine KI im Kontext unsers skin advisor und skin coaches.  Es geht also um eine digitale Hautanalyse und daraus resultierende Produktempfehlungen. Der skin coach ist eine Art „Fitness Tracker“ für die Haut. Mit dem Coach kann man Veränderungen über die Zeit tracken und erhält individuelle Pflegetipps. Perspektivisch wollen wir auch Behandlungen empfehlen - dies würde dann zu einer Conversion ins Institut führen, denn der Nutzer bekommt über unseren Institutsfinder direkt ein Institut in seiner Nähe angezeigt. Im besten Fall wird die Behandlung dann direkt über ein Onlinebuchungstool gebucht.  Etwa 150 Kosmetikerinnen haben einen entsprechenden Buchungslink schon bei uns eingepflegt. Das ist eine super Möglichkeit, um Kunden:innen, die noch nicht zu einer Kosmetikerin gehen zu gewinnen und eventuelle Hürden, die vor einem ersten Besuch stehen, abzubauen. 

Richten sich diese Konzepte eher an Endverbraucher oder an Kosmetikerinnen?
Wir entwickeln Services für beide. Endverbraucher erhalten eine Online-Beratung und Guidance, welche Produkte aus unserem Sortiment wir empfehlen. Durch die zukünftige Empfehlung einer Behandlung schaffen wir den Connect zur Kosmetikerin. Wir arbeiten auch schon an einer Idee, die Online-Analyse in den Store zu verlängern. Selbstverständlich ist das nur als Ergänzung zu sehen, es ersetzt nicht die Expertise einer Kosmetikerin.

Welche Chancen bietet KI der Branche?
Es gibt riesige Chancen. Wir können Neukunden gewinnen und 24/7 Service bieten, neue Kunden gewinnen und Awareness für Hautpflege und Gesichtsbehandlungen schaffen. Die Daten lassen uns unsere Kunden noch besser verstehen, so dass unsere Services und Angebote noch besser werden. Last, but not least besteht riesiges Skalierungspotential. Ich gebe nur das Stichwort Metaversum.

Welche Risiken?
Im Zuge der Dynamik im Kontext Digitalisierung werden wir hier nicht umhinkommen, uns damit zu beschäftigen. Gerade auch im Kontext Homecare Devices wird es eine immer wichtigere Rolle spielen. Wir wollen unsere Partner in den Kosmetikinstituten mit auf die Reise zu nehmen und mit Weitsicht kurzlebige Trends von echtem Mehrwert zu trennen.

Lesen Sie den vollständigen Artikel im Fokus-Thema unserer Februarausgabe. 
 

Fotos: stock.adobe.com/LuckyStep