Social Media-Nutzung: Grenze erreicht?

Aktuelles |

Die Nutzung von Social Media ist leicht rückläufig

Der Trend Check Handel des ECC Köln untersucht regelmäßig die Bedeutung von Social Media für den Handel, indem Konsumenten nach ihrem Nutzungsverhalten befragt werden. Die aktuellsten Ergebnisse zeigen, dass die Social-Media Nutzung von deutschen Konsumenten 2022 gegenüber dem Vorjahr leicht rückläufig ist. Gaben 2021 noch 84 Prozent an, soziale Medien zu nutzen, sind es 2022 zwei Prozentpunkte weniger. Dabei bleiben Instagram und TikTok die beliebtesten Kanäle, auf denen Konsumenten Händlern und Herstellern folgen. Die Zahl der Follower von Unternehmensaccounts hat in den letzten Monaten abgenommen. Dazu passt, dass zwei Drittel der Nutzer dafür plädieren, dass sich Social Media nicht weiter zu einer Shoppingplattform entwickelt. Dafür gewinnt Influencermarketing immer mehr an Bedeutung. Die subtilere Produktplatzierung scheint Konsumenten zu überzeugen und könnte so Zukunftspotenzial für Händler und Hersteller bieten.

 

Fotos: stock.adobe.com/oatawa