Eyeliner: Drei Beautyexperten verraten die Trends 2021

Aktuelles |

Eyeliner: Drei Beautyexperten verraten die Trends 2021

Was tragen Frauen in diesem Jahr auf den Augen? Ganz einfach: Eyeliner! Angesagt in diesem Jahr sind grafische Lidstriche in allen Farben des Regenbogens zu natürlicher Haut. Wie unterschiedlich die einzelnen Looks funktionieren, zeigen wir hier.

Mascara, Kajal oder Lidschatten – seit der Maskenpflicht rücken unsere Augen wieder verstärkt in den Fokus. Wunderbar – denn das bedeutet gleichzeitig auch: Hallo, neue Eyeliner-Trends! Und die sind alles, außer gewöhnlich.

Die neuen Eyeliner-Trends 2021
„2021 bringt uns den Eyeliner in knalligen Farben wie Blau, Rot, Grün, Pink, Violett oder Gelb“, weiß Make-up-Artist Beni Durrer.  „Aber auch ganz grafisch in Schwarz als Remineszenz an die 60er-Jahre und Schauspielikone Liz Taylor im Film-Epos Cleopatra ist wieder gefragt.“ Bei der Form der Statement-Looks sind der eigenen Fantasie keine Grenzen gesetzt: doppelter Wing, geometrische Formen oder ein extrem breiter Lidstrich – erlaubt ist, was gefällt. Experten-Tipp 1: Bei einer runden Augenform, sieht der Eyeliner toll aus, wenn er nach außen hin breiter geschwungen ist. Stehen die Augen der Kundin eng beieinander, sollte der Strich auf der Mitte des Lids starten. Um den sogenannten Bold-Look zu kreieren, braucht es nicht zwingend einen Stift: „Auch unsere Mineral Lidschatten eignen sich, feucht aufgetragen, als Eyeliner“, ergänzt Imke Hogerzeil vom Make-up-Hersteller jane iredale.

Verschmiert? Ja, das soll so!
„Außerdem darf es in diesem Jahr auf den Augen glitzern und schimmern“, verrät Visagistin Sabrina Raber. „Damit das Metallische gut rauskommt, sollten vorher aber etwas Primer und eine Base auf das Lid aufgetragen werden“, ergänzt die Fachfrau. Das komplette Gegenteil der Glamour-Eyeliner findet sich wiederum im Grunge (Musikrichtung aus den 1990er-Jahren) wieder. Passend zum rockingen Look setzen internationale Mode-
Designer 2021 auf den Fashion Weeks auf das sogenannte Smudged Augen-Make-up (dt. verschmiert). Experten-Tipp 2: Die Augen werden zunächst mit einem Kajal schwarz umrandet und anschließend mit einem Pinsel verblendet. Das Ergebnis ist ein düsterer, aber ausdrucksstarker und urbaner Look, bei dem Augenringe quasi unsichtbar gemacht werden. In diesem Sinne: An die Stifte, fertig, los!

Lesen Sie den ganzen Artikel in der Aprilausgabe des KOSMETIK international Magazins.

Von | Fotos: stock.adobe.com/seprimoris