Jetzt bewerben - es lohnt sich!

Aktuelles |

Gloria 2022 Charity Vorhang Aufmacher

2022 findet Gloria – Deutscher Kosmetikpreis unter anderen Voraussetzungen statt als gewohnt. Als „Gloria light“ starten wir direkt auf der Messe Düsseldorf durch und einmalig wird es statt Ruhm und Ehre noch viel mehr zu gewinnen geben, nämlich insgesamt 10 000 Euro!

Die letzten beiden Jahre waren sehr schwer für alle Branchen, aber es hat wohl keine härter getroffen als die Kosmetikbranche. Seit Anfang 2020 macht Covid-19 ein normales Leben und Arbeiten zeitweise fast unmöglich, immer wiederkehrende Lockdowns und Einschränkungen wie 3G, 2G+ und Testpflicht sorgen dafür, dass Besuche von Kunden ausbleiben und an normale Umsätze nicht zu denken ist. Auch die Flutkatastrophe im Ahrtal hat viele Existenzen zerstört und Menschen an den Rand des Ruins getrieben. Lange haben wir im KOSMETIK international Verlag uns daher den Kopf zerbrochen, ob es die richtige Zeit ist, um Gloria – Deutscher Kosmetikpreis durchzuführen und wenn ja, ob in gewohnter Form. Die erste Frage haben wir mit einem klaren Ja beantwortet, die zweite mit einem definitiven Nein. Wir möchten unsere bekannte, geschätzte und lieb gewonnene Preisverleihung, in der die Branche geehrt und der Kosmetik ein Gesicht gegeben wird, unbedingt durchführen.

In anderem Gewand

Die Gloria steht auch für Zusammenhalt, Solidarität und vor allem die Hoffnung, dass bald wieder bessere Zeiten auf uns zukommen und wir alle hoffentlich schnell wieder normal leben und arbeiten können. Jedoch fanden wir, dass der Pomp und Prunk einer großen Gala mit rotem Teppich und funkelnden Abendkleidern – so sehr wir dies sonst lieben – für 2022 (noch) fehl am Platz und unangebracht wäre. Deshalb wird es einmalig eine besondere Form der Gloria geben, nämlich die „Gloria light“. Statt wie sonst im Hilton Hotel in Düsseldorf feiern wir in diesem Jahr direkt auf der Messe – weniger glamourös, aber trotzdem mit einem tollen Programm und vor allem mit wunderbaren Menschen, nämlich mit Ihnen! Der Grundgedanke von Gloria – Deutscher Kosmetikpreis war schon immer, die Branche nicht nur zu feiern, sondern ihr auch etwas zurückzugeben. Das wollen wir 2022 sogar in besonderem Maße tun!

10 000 Euro Preisgeld

Erst- und einmalig wird es ein Preisgeld geben und zwar nicht nur für den Sieger oder die Siegerin, sondern für alle drei Platzierten. True Care e.V., unser Charity Partner, stellt 10 000 Euro zur Verfügung, die wir in der Aufteilung 5 000, 3 000 und 2 000 Euro an die drei glücklichen GewinnerInnen vergeben. So einfach war es noch nie, sich für Gloria und das damit verbundene Preisgeld zu bewerben. Die üblichen Kategorien wie Lebenswerk, Institut ab drei Mitarbeiter etc. wird es nicht geben, stattdessen haben wir die einmalige Kategorie „Überlebenswerk“ geschaffen. In dieser wollen wir die Heldinnen und Helden der letzten zwei Jahre auszeichnen – alle, die ihre Institute trotz aller Widrigkeiten erfolgreich durch die Krise gebracht haben oder vielleicht sogar anderen Menschen in der Not geholfen haben. Wie haben Sie die immer wiederkehrenden Lockdowns überstanden? Wie konnten Sie eine Schließung Ihres Geschäfts oder Kündigungen oder Kurzarbeit von Ihren Mitarbeitern abwenden? Waren Sie vielleicht trotz eigener Sorgen noch caritativ unterwegs, haben Sie ehrenamtlich geholfen oder andere unterstützt, denen es noch schlechter ging als Ihnen? Erzählen Sie uns Ihre Geschichte – es lohnt sich immer, aber dieses Mal ganz besonders!

Wo die Preisverleihung stattfindet

Die Verleihung findet am 4. März im stilvollen Rahmen der Gloria Light auf der BEAUTY in Düsseldorf statt. Dort erwartet Sie außerdem ein tolles, spannendes und emotionales Rahmenprogramm mit einer interessanten Podiumsdiskussion, der Ehrung unserer letzten Gloria-Gewinner aus 2020 und – hoffentlich – einer wunderbaren Party!

Bis 15. Januar bewerben!

Für die Chance auf das Preisgeld brauchen Sie keine aufwändige Mappe basteln oder professionelle Fotos machen lassen: Erzählen Sie uns einfach Ihre Story – oder die einer Kollegin, von der Sie glauben, dass sie den Preis ganz besonders verdient hat. Hier geht's zur Bewerbung.

Fotos: privat