Natürlich oder naturnah?

Aktuelles |

Natürlich oder naturnah?

Die internationale Non-Profit-Organisation Natrue engagiert sich für eine bessere Regulierung von Bio- und Naturkosmetik. Jetzt hat sie eine Studie veröffentlicht, die Wahrnehmung und Kaufkriterien für natürliche Kosmetikprodukte unter die Lupe nimmt.

Nach welchen Kriterien wählen Verbraucher Produkte der Natur- und Biokosmetik aus? Mit dieser Frage hat sich eine Studie der in Brüssel ansässigen Organisation Natrue auseinandergesetzt. Hierfür wurden Konsumenten in Frankreich und Deutschland nach ihrer Einstellung gegenüber dieser Produktkategorie sowie ihrer Wahrnehmung von Marken und Siegeln bei der Produktauswahl befragt. Die Erhebung ergab, dass vier von zehn Deutschen und drei von zehn Franzosen in den vergangenen sechs Monaten Natur- oder Biokosmetik verwendet haben. Bei der Auswahl fühlten sie sich allerdings nicht ausreichend durch die Produktetiketten informiert. 61 Prozent der Befragten in Deutschland und sogar 71 Prozent der Studienteilnehmer in Frankreich gaben an, dass diese nicht eindeutig zeigten, ob es sich beim jeweiligen Produkt um Natur- oder Biokosmetik handele.

Unterschiedliches Verständnis von "Natürlichkeit"

„Natürlichkeit“ gaben 20 Prozent der Befragten in Deutschland und 24 Prozent in Frankreich als das wichtigeste Kriterium für die Kaufentscheidung an. Dabei unterschied sich das Verständnis von „Natürlichkeit“ in den beiden europäischen Märkten. So wählten die deutschen Teilnehmer hauptsächlich den Schutz von Tieren, den Verzicht auf Mikroplastik und „100 Prozent natürliche und biologische Inhaltsstoffe” aus den vorgegebenen Definitionen aus. Für die befragten Franzosen war das wichtigste Kriterium für „Natürlichkeit“ der natürliche Ursprung der Inhaltsstoffe gefolgt von Tierschutz und dem Verzicht auf Inhaltsstoffe tierischen Ursprungs.

Natürlich oder naturinspiriert?

Die Natrue-Studie ermittelte auch, ob die Teilnehmer zwischen „natürlichen“ und „von der Natur inspirierten“ Produkten unterscheiden. Die Autoren der Studie kamen dabei zu dem Ergebnis, dass die klare Trennung nicht allgemein bekannt zu sein scheint. Deutsche Konsumenten unterschieden nach eigenen Angaben zwischen Kosmetika beider Kategorien, französische Verbraucher hingegen kauften mehr als doppelt so viele „von der Natur inspirierte” Produkte als natürliche. Im Gegensatz zu den Studienteilnehmern aus Deutschland schätzten die französischen Kunden naturinspirierte Produkte als positiver und natürlicher ein. Aus diesen Erhebungen schließt Natrue, dass im deutschen Markt diese Kosmetika differenzierter betrachtet und eher dem Greenwashing zugeordnet werden.

Quelle: Cosmetic Business/Natrue

Fotos: stock.adobe.com/MicroOne

Ebenfalls für Sie interessant