VDÄPC-Statistik 2022

Aktuelles |

Botox

Die neue Operations- und Behandlungsstatistik 2022 der Vereinigung der Deutschen Ästhetisch-Plastischen Chirurgen (VDÄPC) zeigt: Die Gesamtzahl der ästhetischen Eingriffe ist um rund 15 Prozent angestiegen, nämlich von 81.516 Eingriffen im Vorjahr auf 93.853 Operationen bei den VDÄPC-Mitgliedern. Ein großer Grund: die Pandemie. „Die Zeit der Lockdowns hat sich auch auf die sogenannten Schönheitsoperationen ausgewirkt“, erläutert Dr. Handstein. „Meine Patientinnen und Patienten äußern häufig den Wunsch, wieder so auszusehen wie vor Corona.“ Auf Platz eins der Statistik befinden sich wie auch im Vorjahr die Faltenunterspritzungen mit Botulinumtoxin mit 27.018 Eingriffen. Hier ist Anstieg von 11,5 Prozent zu verzeichnen. Auf dem zweiten Platz folgen die Behandlungen mit Hyaluron und Fillern mit 21.574 Eingriffen, 15 Prozent mehr als im Vorjahr. An dritter Stelle befinden sich, wie auch im Jahr zuvor, die Fettabsaugungen, die für 2021 mit einem Anstieg von 32,6 Prozent bei Frauen und Männern aufwarten können. Auf Platz vier landen die Lippenkorrekturen mit einem Zuwachs von 25,7 Prozent. Abgerundet werden die TOP 5 mit den Brustvergrößerungen wie auch im Jahr davor. Die Nachfrage nach diesem Eingriff ist im zweiten Coronajahr jedoch um rund 22 Prozent gestiegen.

Fotos: stock.adobe.com/Studio Romantic