Promi-Kosmetik – die Goldgrube der Stars

Branchen-Infos |

Promi-Kosmetik – die Goldgrube der Stars

Es vergeht kaum ein Tag, an dem nicht ein neuer Lippenstift, eine neue Foundation oder Pflegelotion erscheint. Der Markt ist zwar längst übersättigt, doch für die Kosmetiklinien der Stars scheinen andere Gesetze zu gelten. Da wundert es kaum, dass in regelmäßigen Abständen ein neuer Promi seine eigenen Produkte lanciert. Und: Für Rihanna, Alicia Keys & Co. greifen die Verbraucher gerne tief in die Tasche.

Es ist ein Geschäft, das sich für die meisten berühmten Persönlichkeiten lohnt: Parfums von Lady Gaga, Christina Aguilera oder Jennifer Lopez füllen bereits seit Jahren die Regale der Drogeriemärkte und Fachgeschäfte und spülen Millionen von Dollar in die bereits ohnehin gut gefüllten Kassen der SängerInnen, SchauspielerInnen und SportlerInnen. Den Markt der Promi-Kosmetik wirbelte aber 2015 ausgerechnet die damals 18-jährige Kylie Jenner gehörig durcheinander. Der jüngste Spross des TV-Clans Kardashian/Jenner hatte sich ein Online-Kosmetikimperium aufgebaut. Die "Kylie Lip Kits" waren 2015 innerhalb einer Minute ausverkauft. In den ersten 18 Monaten erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 420 Millionen US-Dollar und machten die Internetberühmtheit bis heute zur Milliardärin.

Zwei Jahre später stellte ein weiterer Star die Beautybranche auf den Kopf. Sängerin Rihanna erkannte mit ihrer "Fenty"-Beauty-Linie eine Marktlücke. Sie war der erste Star, der Puder, Foundation und Lidschatten in 40 Farbnuancen anbot. Laut des Nachrichtenmagazins Der Standard machte der Popstar damit 2018 einen Gewinn 570 Millionen US-Dollar.

Doch auch Stars wie Jessica Alba oder Drew Barrymore haben die Wirtschaftlichkeit hinter einen Kosmetiklinie erkannt. So gehört Jessica Alba zum Beispiel mittlerweile zu den Big Playern im US-amerikanischen Beauty-Markt. 2011 gründete die Schauspielerin die Kosmetikfirma "Honest". Ganz wichtig sind ihr dabei Nachhaltigkeit, Ökologie und Offenheit.

Auch Hollywood-Kollegin Drew Barrymore betreibt ihre eigene Kosmetiklinie. Ihre Philosophie: Beste Qualität zu einem günstigen Preis. Um Kosten zu sparen, verzichtet “Flower Beauty” etwa auf teure Werbung.

Für Gwyneth Paltrow ist die Schauspielerei schon seit 2008 nicht mehr der einzige Job. Damals gründete sie die Lifestyle-Webseite "Goop", die sie seitdem immer weiter ausbaute. Mittlerweile verkauft Paltrow darüber auch Luxus-Cremes und Co, wie die Modezeitschrift Glamour berichtet.

Jüngst machte auch Sängerin Alicia Keys von sich reden. Die neue Marke der Soul-Sängerin soll für Inklusivität, Empowerment, Wellness und Selbstpflege stehen. Ganze neun Monate hat die gebürtige New Yorkerin gemeinsam mit dem Kosmetik-Konzern "e.l.f. Beauty" an der Entwicklung ihrer Linie gearbeitet. "Sie wollte schon länger etwas mit Kosmetik und Wellness machen. Was uns wirklich angesprochen hat ist, dass sie viel mehr als eine Berühmtheit ist. Sie ist eine echte Substanz", so Tarang Amin, Vorstandschef der Firma. Alicia Keys Label wird sich auf die Themen "Inklusivität, Empowerment, Wellness und Selbstpflege" konzentrieren, heißt es in einer Pressemeldung. Wann die Produkte auf den Markt kommen, ist bisher noch nicht bekannt.

Quellen: www.glamour.de
              www.derstandard.de

 

Fotos: AdobeStock_ 1827photography

Ebenfalls für Sie interessant