Trend: Das sind die 10 meist gegoogelten Beauty-Begriffe

Branchen-Infos |

Trend: Das sind die 10 meist gegoogelten Beauty-Begriffe

Während früher noch der Werbung oder dem Profi im Kosmetikinstitut blind vertraut wurde, ist das Interesse des Endverbrauchers an den unterschiedlichen Inhaltsstoffen mittlerweile gewachsen. Welches Produkt man/frau an die eigene Haut lässt, will wohl recherchiert sein. Das Modemagazin VOGUE hat jetzt die 10 wichtigsten Inhaltsstoffe für 2020 zusammengefasst und anhand des Google-Verhaltens der VerwenderInnen analysiert.

1. Inhaltsstoff in der Hautpflege: Vitamin C
Vitamin C ist ein starkes Antioxidans (das die Haut gegen äußere Einflüsse wie z. B. Umweltverschmutzung schützt), trägt zur Steigerung der Kollagenproduktion bei und glättet den Teint.

2. Hautpflegeprodukte mit Retinol
Von der Milderung kleiner Fältchen bis hin zur Verringerung von Akne: Retinol (auch Vitamin A genannt) fördert das Zellwachstum, die Kollagenproduktion und ist laut Experten ein beliebter Wirkstoff, wenn es um die Verbesserung des Hautbildes geht.

3. Pflege für die Haut mit Rizinusöl
Rizinusöl ist reich an Fettsäuren, Vitamin E und soll entzündungshemmend, feuchtigkeitsspendend und haarwuchsfördernd wirken. Es wird in der Hautpflege verwendet, sollte aber am besten von Personen mit sensibler Haut gemieden werden. Bei den Haaren hingegen ist Rizinusöl ein dankbarer Wirkstoff für jeden Haartyp.

4. Hautpflegeprodukte mit Hyaluronsäure
Hyaluronsäure ist ein Molekül, das in der Lage ist, das 1000-Fache seines Eigengewichts an Feuchtigkeit zu speichern. Heutzutage ist sie in vielen Hautpflegeprodukten enthalten. Auch sonst kann das spezielles Serum beliebig oft aufgetragen werden.

5. Hautpflege-Inhaltsstoff Squalan
Squalan ist ein Wirkstoff, der dazu beiträgt, Feuchtigkeit in der Haut zu binden, wird regelmäßig in den Hautpflegeformeln verwendet. Außerdem ist Squalan ein wertvolles Antioxidans.

6. Salicylsäure in Hautpflegeprodukten
Als Beta-Hydroxysäure dringt sie in die Poren ein und peelt die Haut ab, löst porenverstopfende, abgestorbene Hautzellen auf und entfernt alles, von Mitessern bis zu den wütenden entzündeten Stellen. 

7. Benzoylperoxid als Inhaltsstoff in der Hautpflege
Ein weiterer Hautpflege-Inhaltsstoff für diejenigen, die zu Pickeln neigen, ist das antiseptische Benzoylperoxid. Er tötet die Akne verursachenden Bakterien, die auf der Haut leben, kann aber zu Austrocknung und Rötung der Haut führen. Stellen Sie daher sicher, dass Ihre Hautpflege eine Feuchtigkeitscreme enthält.

8. Hautpflege-Inhaltsstoff Zaubernuss
Zaubernuss ist ein Pflanzenextrakt, der sowohl entzündungshemmend als auch antiviral wirkt. Er wird seit langem in Produkten wie Tonern verwendet, um die Poren zu verengen und Rötungen zu lindern. Sie ist jedoch adstringierend, das heißt, sie kann die Haut sehr schnell austrocknen. Hautpflege-Inhaltsstoffe wie die Zaubernuss sollte man erst vorsichtig testen und beobachten, wie die Haut darauf reagiert.

9. Hautpflegeprodukte mit Niacinamid
Es hilft dabei, die Poren zu verkleinern, die Haut mit Feuchtigkeit zu versorgen, sie zu schützen und Hautverfärbungen zu verbessern.

10. Hautpflege mit dem Inhaltsstoff Ceramide
Ceramide machen die Haut glatt, straff, prall und verleihen ihr eine gesunde Leuchtkraft.

Quelle: VOGUE

 

Fotos: stock.adobe/Myway Studios

Ebenfalls für Sie interessant