Die perfekte Entschuldigung

Geschäftserfolg |

Die perfekte Entschuldigung

Dass Paare sich streiten, ist normal. Dass sie sich auch wieder versöhnen, sollte ebenso normal sein. Auf sechs Punkte kommt es bei einer gelungenen Entschuldigung wirklich an.

Wenn man seine Schuld eingesteht, ist man automatisch in der schwächeren Position gegenüber seinem Partner. Vielen Menschen fällt es schwer, sich zu entschuldigen, weil sie sich dadurch weniger kompetent fühlen und befürchten, vom Partner nicht mehr geliebt zu werden. Bleibt eine Entschuldigung jedoch aus, besteht die Gefahr, dass die Sache weiterschwelt. Bei einer Entschuldigung sind sechs Punkte entscheidend.


1. Anerkennen, was man falsch gemacht hat, dass man den anderen verletzt hat.
2. Anbieten, das Fehlverhalten wiedergutzumachen
3. Erklären, was falsch gelaufen ist
4. Sagen, dass es einem leidtut
5. Um Verzeihung bitten
6. Reue zeigen

Solange man wütend und aufgewühlt ist, wird es schwierig, die richtigen Worte zu finden. Im Zweifel ist es besser, ein versöhnendes Gespräch zu vertagen.
Übrigens ist es auch wichtig, dass sich Eltern bei Streit auch bei ihren Kindern entschuldigen. Es ist kein Zeichen von Schwäche, sondern von Größe, wenn man sich beim Nachwuchs entschuldigt. Dadurch haben Kinder die Chance, am Vorbild der Eltern zu lernen, dass Fehler nichts Schlimmes sind, wenn man dazu steht und versucht, diese wiedergutzumachen.
Quelle: Apotheken Umschau

Ebenfalls für Sie interessant

Frauen vergleichen sich gerne
Geschäftserfolg 27.01.2020
Sonnenschutz muss sein
Geschäftserfolg 27.01.2020
Die Haut vergisst nie!
Geschäftserfolg 27.01.2020
Neue App gegen den Schmerz
Geschäftserfolg 27.01.2020