Gewicht der Liebe

Geschäftserfolg |

Gewicht der Liebe

Paare leben in der Regel gesünder und länger als Singles. Jedoch wiegen sie im Durchschnitt auch mehr als Alleinlebende. Wie sich Veränderungen in Beziehungen auf das Körpergewicht auswirken und wann Paare am meisten zunehmen, haben Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Bildungsforschung der Universitäten Mannheim, Leipzig sowie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung untersucht.

Dafür wurden 20 000 Menschen über einen Zeitraum von 16 Jahren ausgewertet. Das Ergebnis: Anders als vermutet, ist es weniger die Eheschließung als vielmehr das erste Zusammenziehen, das zu einer gewichtszunahme führt. So nehmen Paare nach dem Zusammenziehen etwa doppelt so viel zu, wie Paare in den ersten vier Ehejahren. Der effekt bleibt bestehen, auch wenn man Einflüsse wie Alter, Kinderkriegen, Sport, Rauchen, Gesundheitszustand ubnd Stress herausrechnet. Die Wissenschaftler führen die Gewichtszunahme auf die veränderten alltäglichen Essgewohnheiten zurück. So nimmt man in der Regel in Gesellschaft deutlich mehr Kalorien zu sich.

Rank und schlank auf Partnersuche

Trennen sich Paare, so sinkt, laut der Studie der Body Mass Index (BMI), das Körpergewicht bei Frauen und Männern hingegen wieder weitestgehend auf den Wert vor dem Zusammenziehen. Das entspricht der sogenannten Heiratsmarkt-Hypothese, nach der Menschen auf Partnersuche sich um ein niedrigeres Körpergewicht bemühen, da dies mit mehr Attraktivität verbunden wird.

Quelle: Deutsches Gesundheitsportal

Ebenfalls für Sie interessant

Smartphone im Alltag
Geschäftserfolg 26.11.2019
Mit Freude fit werden
Geschäftserfolg 26.11.2019
Weihnachtsstress für die Zähne
Geschäftserfolg 26.11.2019
Die perfekte Entschuldigung
Geschäftserfolg 26.11.2019