Junggesellinnenabschied mal anders

Geschäftserfolg |

Jungesellinnenabschied mal anders

Viel Alkohol, kreischende Mädels und ein Bauchladen vollgepackt mit Dingen, die niemand kaufen will. Immer weniger Frauen wünschen sich einen klassischen Junggesellinnenabschied. Vielmehr soll dieser besondere Tag den Interessen und Vorlieben der künftigen Braut entsprechen. Die folgenden fünf Angebote liegen derzeit voll im Trend.

Platz 5: Ein Abend im Escape Room
Gemeinsam als Team innerhalb von 60 Minuten z. B. aus einem Gefängnis entkommen, einen Mord aufklären oder eine Bombe entschärfen. Bei einem Live-Escape-Game sind cleveres Kombinieren und ein guter Riecher für Hinweise gefragt. Vor allem in Großstädten gibt es entsprechende Angebote. Nach dem Spiel könnte man das Erlebte in geselliger Runde z. B. in einer Bar Revue passieren lassen.

Platz 4: Eine Fahrt im Heißluftballon
Wer den Jungesellinnenabschied lieber ruhig angehen möchte, sollte eine Fahrt in einem Heißluftballon machen. Das romantische Erlebnis wird allen Beteiligten sicherlich lange in Erinnerung bleiben. Mit einem gemütlichen Picknick kann man den Tag anschließend ausklingen lassen.

Platz 3: Die eigene CD im Tonstudio
Singt die Braut gerne oder geht sie gerne zum Karaoke? Dann könnte der Jungesellinnenabschied in einem Tonstudio stattfinden. Der Lieblingssong der Braut, ein Duett mit der besten Freundin oder die ganze Gruppe als Girl-band – die Lieder werden im Playback eingesungen, professionell aufgenommen, abgemischt und auf CD gepresst.

Platz 2: Eine Stadt von ihrer kulinarischen Seite kennenlernen
Ein kurzer Städtetrip übers Wochenende kann den Jungesellinnenabschied zu einem tollen Erlebnis machen. Egal ob Sightseeing, Nachtleben oder Kultur– eine große Stadt hat viel zu bieten. Insbesondere Food Lover kommen auf ihre Kosten. Bei einer kulinarischen Stadtführung lernt man einen Ort von einer ganz besonderen Seite kennen.

Platz 1: Sich beim Tough Mudder in den Schlamm stürzen
Matsch, abenteuerliche Hindernisse und viel Teamwork machen Tough Mudder wohl zum außergewöhnlichsten Jungesellinnenabschied. Die Braut und ihre Freundinnen kämpfen sich auf einer Strecke von fünf Kilometern durch 13 Hindernisse, die man nur als Team bewältigen kann. Dafür muss man keine Sportskanone sein, der Spaß steht klar im Vordergrund. Nach dem Lauf kann der Tag z. B. im Mudder Village bei Musik, Essen und Trinken ausklingen.

Quelle: www.toughmudder.de

Ebenfalls für Sie interessant