Mobbing macht dick

Geschäftserfolg |

Mobbing macht dick

Übergewichtige Jugendliche werden häufig wegen ihrer Figur aufgezogen und gemobbt. Untersuchungen belegen, dass Mobbing sich ungünstig auf den Body-Mass-Index und den Körperfettanteil auswirkt.

"Dicke Kuh", "Fettsack" und "Schwabbel" – das sind Beleidigungen, die viele Übergewichtige zu hören bekommen. Auch Kinder und Jugendliche hänseln gern Mitschüler mit etwas mehr auf den Hüften. Wissenschaftler um Prof. Natasha Schvey von der Universität Yale befragten dazu 110 Jugendliche mit Übergewicht oder einem hohen Risiko dafür zu ihren Erfahrungen mit gewichtsbezogenem Mobbing. Die Schüler gaben an, wie oft sie wegen ihres Gewichts gehänselt werden. Das Durchschnittsalter der Teilnehmer lag bei 11,8 Jahren. Außerdem erfassten die Wissenschaftler den BMI und den Körperfettanteil der Schüler. Nach durchschnittlich 8,5 Jahren erfragten und untersuchten sie die jungen Teilnehmer erneut.
Das Ergebnis: Kinder und Jugendliche, die überdurchschnittlich häufig gemobbt werden, nahmen in diesem Zeitraum ein Drittel mehr an Gewicht zu als Kinder, die weniger oft gehänselt wurden. Noch stärker wirkt sich Mobbing auf den Körperfettanteil aus. Wer viel gemobbt wurde, hatte einen um 91 Prozent höheren Fettzuwachs pro Jahr.

Quelle: NetDoctor

Ebenfalls für Sie interessant