Tipps gegen den Herbstblues

Geschäftserfolg |

Tipps gegen den Herbstblues

Foto: Fotolia/Robert Kneschke

Regen, Kälte, Nebelschwaden: Wenn die Tage kürzer werden, leiden viele Menschen unter dem Herbst-Blues. Und was hilft gegen das Stimmungstief? Hier ein paar nützliche Tipps:

 

  • Gehen Sie draußen spazieren. Sonnenstrahlen bringen den Stoffwechsel im Gehirn auf Trab und bescheren auf diese Weise Glücksgefühle. Experten raten zu einem täglichen Spaziergang von mindestens einer halben Stunde.
  • Bewegen Sie sich möglichst viel an frischer Luft. Wenn Sie sich als Ausgleich zum bewegungsarmen Alltag durch Sport in Schwung bringen, sorgen Sie für mehr Zufriedenheit und innere Balance. Sie fühlen sich aktiver und können morgens leichter aufstehen. Grundsätzlich ist jeder Sport gut, der Spaß macht.
  • Ernähren Sie sich gesund mit viel frischem Obst und Gemüse. Empfehlenswert sind 650 Gramm pro Tag, das sind zum Beispiel ein Apfel, ein Glas Orangensaft, eine Paprika und zwei Hände voll Blattsalat.
  • Nüsse, ein paar Süßigkeiten und vor allem Kohlenhydrate können im Winter schlechte oder depressive Stimmung vorbeugen. Brot, Pasta, Reis oder Kartoffeln regen im Körper die stimmungsaufhellende Serotoninbildung an – das Glückshormon fehlt dem Körper vor allem in sonnen- und lichtarmen Zeiten.
  • Essen Sie regelmäßig und hungern Sie nicht zwischendurch. Denn dann sinkt der Blutzuckerspiegel und Sie werden müde und schlecht gelaunt. Ihr Körper braucht Kohlenhydrate als Treibstoff für die Nerven. Genießen Sie Obst oder Trockenobst als gesunde Snacks für zwischendurch.
  • Alkohol und Kaffee, Schokolade und Chips – wenn Ihnen nach einer kleinen Sünde ist, sollten Sie sich diese hin und wieder gönnen.
  • Nutzen Sie die Wirksamkeit der Düfte, nehmen Sie sich Zeit beim Essen und genießen Sie! Freude an Aromen tut der Seele gut und hellt die Stimmung auf.
  • Suchen Sie Entspannungssituationen nach Ihrer persönlichen Vorliebe. Ein entspannendes Vollbad mit duftenden Zusätzen von Rosmarin, Melisse oder Lavendel helfen beim Relaxen.
  • Schwitzen ist gesund: Ein Saunagang ist für diese Jahreszeit genial und bringt neuen Schwung. Der Stoffwechsel wird angeregt, die Durchblutung gefördert und das Nerven- und Immunsystem gestärkt.
  • Gönnen Sie sich kleine Pausen. Weil der Körper im Herbst und Winter mehr Energie benötigt, braucht er längere Ruhepausen. Hören Sie auf Ihre Körpersignale und gönnen Sie Ihrem Körper Ruhe, wenn er danach verlangt. Ein kurzes Nickerchen kann schon helfen um die Akkus wieder aufzuladen.

Quelle: www.stern.de

Ebenfalls für Sie interessant

Genervte Berufspendler
Geschäftserfolg 21.03.2019
Social Media inspiriert zu Make-up-Looks
Geschäftserfolg 21.03.2019
Realistische Ziele setzen
Geschäftserfolg 21.03.2019