Wege zur Gelassenheit, auch in der Corona-Zeit

Geschäftserfolg |

Wege zur Gelassenheit, auch in der Corona-Zeit

Loslassen, zur Ruhe kommen und Kraft tanken: Wer wünscht sich das nicht? Besonders während der von Corona-Regeln geprägten Zeit sehnen wir uns nach Leichtigkeit und Normalität. Mit den folgenden Tipps können Sie Ihren persönlichen Weg zu mehr Gelassenheit finden.

  • Ruhe als Kraftquelle: Die Unfähigkeit, innezuhalten und Zäsuren zu setzen, macht auf Dauer krank. Umso wichtiger ist es daher, einen Ausgleich zwischen aktiven und passiven Phasen herzustellen. Dabei können Entspannungstechniken helfen. Bei körperlicher Entspannung sinken Muskeltonus, Pulsrate und Blutdruck, die Atmung vertieft sich. Dies kann sich günstig auf die Psyche auswirken. Wer ausgeglichen ist, fühlt sich im Einklang mit sich und seiner Umwelt. Er erlebt Ruhe positiv und nutzt sie als Kraftquelle.
  • Ausdauertraining: Stress aktiviert den Körper, er stellt den Organismus auf Bewegung ein. Durch sportliche Aktivitäten wie Joggen, Radfahren oder Schwimmen kann man diese zusätzliche Energie nutzen, die der Organismus in Stresssituationen zur Verfügung stellt und damit die Hormone Kortisol und Adrenalin abbauen.
  • Sanfte Bewegung: Muskelentspannung und fernöstliche Trainingsformen wie Yoga, Tai-Chi und Qigong zielen darauf ab, mit sanften körperlichen Übungen auch mental Stress abzubauen. Wer seine Körperwahrnehmung und Konzentrationsfähigkeit verbessern möchte, kann von diesen Techniken profitieren.
  • Genießen: Sich mit Entspannungsbädern, Spaziergängen oder einfach Nichtstun zu belohnen, kann intensive Momente der Erholung und des Abschaltens schaffen, in denen er den Augenblick des Wohlbefindens bewusst wahrnehmen und dabei Kraft tanken kann.
    Quelle: Apotheken Umschau
Fotos: stock.adobe.com/Jacek Chabraszewski