Weitberbildung im Lockdown: Wir stellen drei Fördermöglichkeiten vor

Geschäftserfolg |

Weitberbildung im Lockdown: Wir stellen drei Fördermöglichkeiten vor

Sie streben während des Lockdowns eine berufliche Aus- oder Weiterbildung an? Prima! Welche staatlichen Fördermöglichkeiten es dafür gibt und wie Sie diese sinnvoll für sich nutzen können, darüber informiert Sie unsere Autorin Gloria Reich.

Weiterbildung während der Corona-Pandemie? Angesichts des Lockdowns im Dezember und November, weiterer Umsatzeinbußen und der damit einhergehenden wirtschaftlichen Sorgen ist das für viele nicht denkbar. Und dennoch gibt es Kolleginnen in der Branche, die ausgerechnet den Lockdown der Kosmetikinstitute dafür genutzt haben, um sich oder ihre Mitarbeiterinnen weiterzubilden.

Denn trotz dieser wirtschaftlich turbulenten Zeiten gibt es gute Neuigkeiten: Sie müssen nicht alles allein bezahlen! Es gibt für nahezu jede Arbeits- und Lebenssituation staatliche Förderungen, die je nach Programm einen erheblichen Teil der Weiterbildungskosten übernehmen – und zwar unabhängig von den finanziellen Zuwendungen rund um Corona. Zu unterscheiden ist hierbei zum einen nach Förderungen des Bundes und nach Förderungen, die regional bezogen sind. Darüber hinaus betreffen die Förderungen unterschiedliche Arbeitssituationen und Bedürfnisse der Förderungsberechtigten. Die verschiedenen Förderprogramme richten sich etwa an Selbstständige, Mitarbeiter in kleinen und mittelständischen Unternehmen, ältere Beschäftigte oder Berufseinsteiger. Wichtig ist es daher, für sich selbst und die eigenen beruflichen Ziele das richtige Förderprogramm zu finden.

Lesen Sie den vollständigen Artikel in der kommenden Ausgabe des KOSMETIK international Magazins.