Haarige Tattoos

Kommentar |

Redakteurin Katja Kösztler über Tätowierungen, die mit Tinte aus dem Haar von Menschen oder Tieren gemacht werden.

 

Meerschweinchen Haar Tattoo
Tattoo-Tinte, die aus den Haaren des geliebten Meerschweinchens hergestellt wird? Ganz schön abgefahren!
Katja Koesztler

Tattoos Haare

Liebe geht unter die Haut: Der Spruch wird gerne bemüht, wenn es um Tätowierungen geht. Ein Tattoo gilt als ultimativer Liebesbeweis – sei es der Name des oder der Liebsten, ein symbolisches Motiv für die eigenen Kinder oder schlicht „Mum & Dad“. David Beckham hat alles, das aber nur am Rande. Ein Schweizer Unternehmen geht noch einen Schritt weiter und fertigt Tattoo-Tinte aus Menschen- oder Tierhaar an. Wie das geht? Senden Sie fünf Gramm Haar Ihres Mannes, Goldhamsters oder von sich selbst ein, und die geschäftstüchtigen Eidgenossen lösen daraus chemisch reinen Kohlenstoff, aus dem Ihre ganz persönliche Farbe produziert wird. Damit können Sie dann zum Tätowierer Ihres Vertrauens gehen und sich Ihre Geburtsdaten oder das Konterfei Ihres Stubentigers unter die Haut sticheln lassen. Klingt verrückt? Nun ja, nicht verrückter, als die Asche eines Verstorbenen zu einem Diamanten komprimieren und daraus Schmuck anfertigen zu lassen. Ja, das gibt’s! Kommt übrigens auch aus der Schweiz.

 

Die Konkurrenz ausstechen

 

Ein bisschen Craziness gehört zum Tätowieren ja grundsätzlich dazu. Wobei es eigentlich längst in der Breite angekommen ist. Somit haben wir es hier mit einer neuen Möglichkeit zu tun, sich aus der wachsenden Masse Tätowierter abzuheben. Also, ich weiß nicht: Mein Mann hat ziemlich wenig ziemlich kurzes Haar, meine Tochter will kein Milligramm ihrer Mähne rausrücken und ein Meerschweinchen auf dem Schulterblatt kommt mir dann doch etwas albern vor. Dann bleib ich besser beim Nude. Und trage die Liebe im Herzen.

 

Von | Fotos: Fotolia/Vera Kuttelvaserova

Ebenfalls für Sie interessant

Lippenstift_Farbe
Kommentar 22.10.2018
Sommersprossen
Kommentar 19.09.2018
Foto-Obsession
Kommentar 01.07.2018
Speckrolle Bauchfalte
Kommentar 01.07.2018