Olav Friis

Promi-Talk |

Olaf_Friis

Foto: TVNOW / Richard Hübner

Er ist einer der 18 Spieler und Spielerinnen der Abenteuer-Show „Survivor“, die 39 Tage lang auf einer unbewohnten Insel gegeneinander um 500 000 Euro kämpften. Seit dem 16.9. werden 13 Folgen der Serie montagabends zur Primetime bei VOX ausgestrahlt. Olav Friis ist Gründer und Inhaber einer Kosmetikfirma und berichtet hier, welcher Herausforderung er sich gestellt und was er erfahren hat.

Sie waren vor Kurzem auf den Fiji-Inseln?
Ja, das stimmt. Zu den Dreharbeiten für die Reality-Show „Survivor“ (in Amerika mit bis zu 40 Mio. Zuschauern die erfolgreichste Reality-Show), an der 18 Personen teilgenommen haben. Ein Strategiespiel unter härtesten Voraussetzungen, bei dem wir gefilmt wurden. Wir hatten dort nichts und mussten gemeinsam überlegen, was wir essen und wie wir die nächsten sechs Wochen überstehen könnten. Auch Wettkämpfe mussten gewonnen werden. Der Sieger wird eine halbe Million Euro bekommen.

Warum haben Sie mitgemacht?
Ich habe mich einfach beworben. Mich hat die Herausforderung gelockt, ich bin ein geborener Abenteurer. Ich wollte gerne wissen, was passiert, wenn Menschen, die sich nicht kennen, die aus verschiedenen Berufen kommen, verschieden alt sind, Männer und Frauen, wenn die also einfach zusammen im Wald sind – ohne Uhr, ohne Handy, ohne Klo, ohne Zahnbürste. Wie sie mit der menschlichen Herausforderung klarkommen. Wie sie Allianzen schmieden, bluffen, sich verraten.

Was haben Sie bei den Dreharbeiten gelernt?
Ich hatte mich gut vorbereitet, hatte viel Sport getrieben und auch auf Nahrung verzichtet. Aber was dann kam, hatte ich in diesem Ausmaß noch nicht erlebt. Ich habe tagelang nichts gegessen und nicht geschlafen – bis auf kurze Power-naps. Gleichzeitig waren unzählige Kameras immer dabei. Wir wurden gefragt, wie es uns geht. Meine Antwort war von Tag zu Tag gleich: Mir geht es gut. Ich habe also gelernt, wie überlebensfähig wir sind, wie sehr unser Körper auf das Überleben ausgerichtet ist. Aber als ich gefragt wurde, ob ich meine Kinder vermisse, da habe ich geweint, vor laufender Kamera.

Was war Ihr schlimmstes Erlebnis?
Wir hatten die ganze Zeit ein Ärzte-Team dabei, manche haben sich auch verletzt. Für mich war es überraschend, dass ich zehn Kilo abgenommen habe. Ich bin 1,80 Meter groß und wiege normal 70 Kilo, bin also eher schlank. Nach den sechs Wochen wog ich nur noch 60 Kilo.

Sie sind auch in der Kosmetikbranche tätig. Wie war das für Sie – ohne Kosmetik?
Es war sehr ungewohnt. Wir konnten nicht duschen, die Haare nicht waschen und auch den Bart nicht pflegen. Bei der ersten warmen Dusche lief braunes Wasser an mir herunter – und ich wusste: Das ist wieder das Leben, wie du es magst. Man ist plötzlich voller Ehrfurcht und Demut vor dem, was eigentlich normal ist und man kaum noch schätzt: Kaffee z. B. oder das Gefühl sauberer Zähne.

Sie haben schon viel erlebt. Wie sind Sie zur Kosmetik gekommen?
Ich kam aus Dänemark und musste erst Deutsch lernen. Dazu habe ich im Außendienst von Kosmetikfirmen gearbeitet. Seither bin ich mein eigener Chef. Ich vertreibe kosmetische Geräte und beschäftige mich zudem seit 2007 mit dem Thema Sugaring. Die Kosmetikerinnen fanden meine Art, mich auszudrücken, immer interessant. So wurde mein Nachteil, die Sprache nicht perfekt zu beherrschen, zugleich mein Vorteil. Ich mochte die Branche von Anfang an, es ist eine tolle Branche. Ich mag Ästhetik und Gesundheit. Deshalb habe ich auch eine Ausbildung gemacht, an einer Kosmetikschule in Aachen, im Fernlehrgang. Danach ließ ich mich zum medizinischen Heilpraktiker ausbilden, drei Jahre lang, auch um mir Kenntnisse in der Dermatologie anzueignen.

Was tun Sie für Ihr gutes Aussehen?
Ich lebe gesund, bin viel draußen, rauche nicht, esse zu 95 Prozent vegetarisch und trinke keinen Alkohol und wenig  Kaffee. Zudem benutze ich Sonnenschutzmittel. Ich habe immer viel zu tun, teile mir das vernünftig ein, sodass ich mein Leben genießen kann, auch mit meiner Familie. Ich habe drei Kinder und ein Enkelkind.

Das Interview ist erschienen in der Fachzeitschrift KOSMETIK international, Ausgabe 10/2019.

Ebenfalls für Sie interessant

Bettina_Zimmermann
Promi-Talk 14.10.2019
Giulia_Wahn
Promi-Talk 03.10.2019
Vanessa May
Promi-Talk 30.09.2019
Mirja Boes
Promi-Talk 24.06.2019