Der persönliche Kontakt ist vielen Verbrauchern wichtig
Angesichts der hohen Inflationsrate und steigender Energiekosten kämpfen viele Kleinunternehmen sowieso schon ums Überleben. Hinzu kommt die Sorge, dass aus genau diesen Gründen auch noch die Kunden ausbleiben. Die gute Nachricht ist: Mit einem guten Konzept und Service können sich kleine Unternehmen weiterhin die Gunst und Konsumlust der Kunden sichern, wie eine vom Marketingdienstleister Vista beauftragte forsa-Umfrage unter Verbrauchern und kleinen Unternehmen ergab. So ist für 91 Prozent der befragten Konsumenten ein ansprechendes Gesamtkonzept ein Grund, um sich dauerhaft für ein kleines Unternehmen zu entscheiden. Dazu gehört neben dem Angebot von Produkten und Dienstleistungen auch die Außendarstellung des Unternehmens. Etwas mehr als die Hälfte der Befragten legt dabei vor allem Wert auf ein schönes und ansprechendes Design (54 Prozent). Neben einem ansprechenden Gesamtkonzept ist für die Mehrheit der befragten Verbraucher wichtig, dass sich Unternehmen Zeit für sie nehmen (89 Prozent) und ihnen eine individuelle und persönliche Beratung (88 Prozent) bieten. Zuletzt deckt die Umfrage eine weitere positive Entwicklung auf: Immer mehr Verbraucher bevorzugen kleine Unternehmen zum Einkaufen – und möchten das auch in der Zukunft tun: Fast die Hälfte der Verbraucher (49 Prozent) gibt an, dass sie kleine Unternehmen in der Nachbarschaft gezielt unterstützen möchten.
Aktuelles 30.09.2022
Adelindistherme Bad Buchau: Erweiterte Saunalandschaft
Mit neuen Angeboten auf insgesamt 3 000 m² empfängt der Neubau der Adelindis Therme in Bad Buchau (Baden-Württemberg) seine Gäste.
Aktuelles 27.09.2022
Die Muttermilch wird eingeschickt und konserviert
Kosmetik aus Muttermilch? Genau dieses Unternehmenskonzept stellten Levke und Björn Lorenzen aus dem nordfriesischen Bordelum jüngst in der Vox-Gründer-Show „Die Höhle der Löwen“ vor. Dass Muttermilch reich an Vitaminen, Proteinen und Nährstoffen ist, ist kein Geheimnis. Das Gründer-Ehepaar ist davon überzeugt, dass sie darüber hinaus alles mitbringt, was es zur Pflege der Haut braucht. „Sie enthält Vitamine, ist feuchtigkeitsspendend, hautberuhigend und stärkt das hauteigene Immunsystem“, erklären Levke und Björn Lorenzen. Deshalb gründeten sie vor einem Jahr „Mémoire Cosmetics“. Das Prinzip: Mütter senden ihre Muttermilch bei Mémoire ein. Durch ein zweitägiges, durch Druck und Kälte schonendes Trocknungsverfahren wird diese zu einem hochkonzentrierten Muttermilchpulver verarbeitet. Das so entstehende Pulver kann pur oder als Emulsion angewandt werden – nicht nur beim Baby, sondern eben auch als beruhigende Körperpflege nach viel Sonne bis hin zu Sonnenbrand oder einfach bei empfindlicher Haut. Dieses Konzept klingt so erfolgsversprechend, dass die Eheleute bei „Die Höhle der Löwen“ einen Deal ergattern konnten: Investor Nils Glagau schlug zu und erhielt gür 60.000 Euro 30 Prozent der Anteile an der Muttermilchkosmetik GmbH von Levke und Björn Lorenzen.
Aktuelles 26.09.2022
Klafs: Kraft der Gletscher
Das 800 m² große Fire & Ice Spa des neuen Premium Alpine Design Resort Bergwelt Grindelwald im Berner Oberland (Schweiz) soll die Kraft der Grindelwalder Gletscher widerspiegeln.
Firmen & Verbände 25.09.2022
Wie die Arbeitszeit künftig dokumentiert werden soll, ist unklar
Das Bundesarbeitsgericht (BAG) hat in einem Grundsatzurteil klargestellt, dass eine generelle Pflicht besteht, die Arbeitszeit zu erfassen. Was bedeutet das nun für Kosmetikerinnen, Nagelpflegerinnen und Fußpflegerinnen/Podologinnen, die Mitarbeiter beschäftigen? Unsicherheiten herrschen vor allem in Bezug auf das in Deutschland weit verbreitete „Vertrauensarbeitszeitmodell“, das besagt, dass Arbeitnehmer selbstständig ihre Arbeitszeiten erfassen. Ob damit womöglich bald Schluss ist, bleibt abzuwarten. Denn wie die Arbeitszeit künftig dokumentiert werden soll, ist noch unklar. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales will zunächst die Begründung des Urteils abwarten und diese prüfen. Mit einer Urteilsbegründung des BAG wird im November gerechnet. Erst dann sollen die künftigen, rechtlichen Anforderungen an die Arbeitszeiterfassung vom Gesetzgeber festgelegt werden. Dennoch raten viele Experten Arbeitgebern, sich jetzt schon nach einem System zur Erfassung der Arbeitszeiten umzusehen. Mehr zu dem Thema lesen Sie in unserem Sonderheft Seminar Spezial, das mit der Dezember-Ausgabe von KOSMETIK international erscheinen wird.
Aktuelles 24.09.2022
QMS Medicosmetics: Treatments für individuelle Hautbedürfnisse
Behandlungsrituale für Kosmetikinstitute, die flexibel auf die Bedürfnisse der Haut abgestimmt sind, hat, QMS Medicosmetics entwickelt.
Firmen & Verbände 23.09.2022
SpaCamp: Wir sind Partner!
Die Spa-Community trifft sich vom 26. bis 28. September 2022 im Atlantic Hotel Wilhelmshaven an der Nordseeküste. Seit vielen Jahren als Medienpartner mit dabei: KOSMETIK international Verlag!
Aktuelles 22.09.2022
Das ist der neue CNC Gesamtkatalog 2022/23
Druckfrisch, detailliert, übersichtlich und alles in einem: Das soll der neue CNC Cosmetic Gesamtkatalog bieten, der von nun an Wirkstoffkosmetik und Kabinenbedarfsartikel vereint. Bestückt mit Expertentipps lassen sich so Hautsituationen, passende Produkte und Behandlungsmöglichkeiten schnell und einfach finden. CNC Partnerinstitute haben das Werk mit den vielen Produktneuheiten bereits vorliegen.  
Aktuelles 21.09.2022
Thalgo: neue App
Thalgo bietet seinen Partnern ein innovatives, digitales Tool: Die neue App hat das Ziel, die Kosmetikerin durch den beruflichen Alltag zu begleiten.
Firmen & Verbände 20.09.2022
Fußkartographie - eine Kunst für sich
Deutschlands vermutlich einziger Fußkartograph Carsten Stark "liest" in seiner Münchner Praxis mithilfe einer Vielzahl an Infos sowie eines Scans die Füße seiner Klienten und gibt Tipps, wie sie ihre Schmerzen in den Griff bekommen. Im Interview gibt der ausgebildete Heilpraktiker Einblicke in seine Arbeit.
Für die Kabine 19.09.2022
Augenbrauen-PMU vor Gericht
Die reine handwerkliche Leistung und künstlerische Aspekte – beides ist bei der Augenbrauenpigmentierung zu berücksichtigen. Der Kunde als Auftraggeber hat einen künstlerischen Spielraum des Pigmentierers hinzunehmen. Geschmacksabweichungen begründen keinen Mangel – es sei denn, dass im Vorfeld konkrete Vorgaben im Sinne einer Beschaffungsvereinbarung gemacht wurden.
Aktuelles 18.09.2022
Belico: erfolgreicher Umzug
Mit dem Umzug des Hauptsitzes von Kleinenberg nach Paderborn will Belico Derma Concept gleich „zwei Fliegen mit einer Klappe“ schlagen.
Firmen & Verbände 17.09.2022