Corona-Lockerungen für körpernahe Dienstleistungen

Corona-Spezial |

Corona-Lockerungen für körpernahe Dienstleistungen

Bund und Länder haben sich Anfang März auf fünf Öffnungsschritte in der Corona-Pandemie geeinigt. Diese sollen in den Ländern teils in Abhängigkeit von der Entwicklung des Infektionsgeschehen greifen.

Ab dem 8. März 2021 konnten körpernahe Dienstleistungsbetriebe  mit entsprechenden Hygienekonzepten wieder öffnen. Da die Fallzahlen und Inzidenzen in vielen Regionen wieder ansteigen, kommt es jedoch bereits wieder zu ersten Schließungen. Aktuelle Informationen finden Sie u. a. auf den Internetseiten der Handwerkskammern und Landkreise.

Für alle, die weiter arbeiten dürfen, gilt: Für Dienstleistungen, bei denen nicht dauerhaft eine Maske getragen werden kann - etwa Kosmetik oder Rasur - ist ein tagesaktueller negativer Covid-19 Schnell- oder Selbsttest der Kundin sowie ein Testkonzept für das Personal erfoderlich.

Eine Übersicht der Öffnungsschritte finden Sie hier.

 

 

Fotos: stock.adobe.com/Stockwerk-Fotodesign

Ebenfalls für Sie interessant

Öffnen oder nicht?
Corona-Spezial 19.04.2021
Neustart im Lockdown
Corona-Spezial 26.03.2021
Hautprobleme im Lockdown
Corona-Spezial 22.03.2021
Sehnsucht nach Normalität
Corona-Spezial 18.03.2021