Relaxter Umgang mit sich selbst

Tipps |

Relaxter Umgang mit sich selbst

Eine positive Eigenwahrnehmung kann man sich antrainieren. Das glauben Sie nicht? Vielleicht können wir Sie ja vom Gegenteil überzeugen, denn schließlich geht es hierbei um Selbstfürsorge.

Fühlen Sie sich gut? Wunderbar! Doch woran machen Sie Ihre Eigenwahrnehmung fest? Können Sie dieses Gefühl erklären? Vielleicht haben Sie sich gerade im Spiegel betrachtet und dabei ist Ihnen Ihre tolle Ausstrahlung aufgefallen. Doch diese Wirkung wird nicht allein durch Ihre äußere Erscheinung erzielt, sie ist eine Frage Ihrer inneren Einstellung. Wenn Sie mit sich im Einklang sind, dann strahlen Sie das auch nach außen aus. Vermeintliche körperliche Makel spielen da überhaupt keine Rolle, es zählt der Gesamteindruck. In einem solchen Moment strahlt die Seele – wie der Volksmund sagt. Das bemerken nicht nur Sie, sondern auch andere Menschen. Deshalb sollten Sie ein Bewusstsein für Ihre Bedürfnisse entwickeln. Hierfür ist es wichtig, dass Sie auf Ihre innere Stimme zu hören, wenn Sie insgesamt entspannter mit sich selbst umgehen möchten. Sie brauchen schlichtweg ein Gespür für sich selbst – und das können Sie lernen. Viel Aufwand müssen Sie hierfür nicht betreiben, erklärt KOSMETIK international-Autorin Kirsten Metternich von Wolff. Sie hat einige grundlegende Tipps für Sie parat, die Ihnen dabei helfen, eine positive Selbstwahrnehmung zu auszuprägen:

 

  • Keine Vergleiche mit anderen Menschen
  • Nobody is perfect – Sie dürfen Fehler machen
  • Oft hilft es, sich selbst nicht immer allzu ernst zu nehmen
  • Entschuldigen Sie sich nicht für Ihre Meinung
  • Sagen Sie „Ja!“, wenn Sie etwas wirklich wollen
  •  Sagen Sie „Nein!“, wenn Sie etwas nicht wollen
  • Lassen Sie positive Gedanken zu – so gut es geht
  • Versuchen Sie so wenig wie möglich negativ zu denken
  • Seien Sie freundlich zu sich selbst
  • Gehen Sie mit sich selbst nicht zu hart ins Gericht
  • Achten Sie auf Ihre körperlichen Bedürfnisse, z. B. ausreichend Schlaf oder eine Ruhepause
  • Versuchen Sie, öfter auf Ihr Bauchgefühl zu hören
  • Suchen Sie die Schuld nicht immer gleich bei sich selbst
  • Bleiben Sie ehrlich und authentisch
  • Seien Sie sich Ihrer Schwächen und Ihrer Stärken bewusst und lassen diese auch zu
  • Verbringen Sie viel Zeit mit den Menschen, die Ihnen guttun
  • Tun Sie täglich zehn Minuten einfach mal nichts

 

"Good vibrations" wirken sich auf den Körper aus

 

Es gibt wirklich gute Gründe, sich ein positiveres Selbstbild anzueignen. Eine solche Haltung nimmt ungemein viel Druck aus dem eigenen Leben, sie macht zufrieden und die Ausstrahlung verbessert sich. Außerdem darf die innere Stimme endlich wieder zu Wort kommen und somit entscheidend zu Entscheidungen und Empfindungen beitragen. Und wenn sie Ihnen dann schließlich sagt: "Hey, du bist gut so wie du bist!", sollten Sie unbedingt auf sie hören.  

Möchten Sie noch mehr mehr zu diesem Thema erfahren? Dann empfehlen wir Ihnen den Artikel "Ab jetzt ganz entspannt" von Kirsten Metternich von Wolff in der Februar-Ausgabe von KOSMETIK international. Über Themen, die für uns Frauen wichtig sind, schreibt unsere langjährige Autorin übrigens auch in ihrem Online-Blog.

 

Fotos: stock.adobe.com/Svetlana