Make-up-Artist Miriam Jacks gibt Schminktipps bei Rosacea

Für die Kabine |

Make-up-Artist Miriam Jacks gibt Schminktipps bei Rosacea

In Deutschland sind ca. 10 Millionen Menschen von der Rosacea betroffen, viele leiden darunter. Doch mit einer auf die speziellen Bedürfnisse der Haut abgestimmten Pflege und einem cleveren kaschierenden Make-up sieht’s gleich besser aus. Wie das geht, verrät Profi-Make-up-Artistin Miriam Jacks.

 

Wenn die Haut unter Rosacea leidet, hat sie besondere Bedürfnisse bei der Pflege. Darum ist es wichtig, gut verträgliche Produkte auszuwählen. Auf potenziell reizende Konservierungsstoffe, Duftstoffe sowie auf austrocknende Füllstoffe wie Alkohol sollte verzichtet werden, rät die Expertin. Auch Fruchtsäuren sind nichts für Rosacea. Besser sind milde und hautberuhigende Inhaltsstoff e wie Bisabolol, Aloe Vera, Thermalwasser, Azelainsäure und Niacinamid gegen Entzündungen.

Make-up-Artistin, Beauty Expertin & Labelgründerin Miriam Jacks, erklärt, wie es schnell und einfach im Alltag gelingt, den Teint ebenmäßig zu schminken und warum es so wichtig ist, auf die Inhaltsstoffe der verwendeten Produkte zu achten.

Die Farbe der Foundation
Um die Rötungen und Unebenmäßigkeiten im Gesicht zu kaschieren, sollte der Farbton der Foundation optimal zum Teint passen. Viele Frauen machen den Fehler, dass sie eine Nuance dunkler wählen, in der Hoff nung, das könne die Rötungen besser abdecken. Das sieht im Ergebnis leider oft unnatürlich und scheckig aus. Richtig: Die Make-up-Farbe am Hals anpassen und bei Tageslicht anschauen. Verschmilzt sie mit der Haut und sieht wie in Natura aus, ist es perfekt. Gleiches gilt auch bei der Farbfindung des Concealers. Eine Foundation und ein Concealer mit hautberuhigenden Pflegestoffen pflegen die Haut zusätzlich.

Der optimale Farbauftrag
Intensive Rötungen und Entzündungen mit einem Concealer abdecken und dann die Foundation auftragen. Um durch die Finger keine Keime auf die Haut zu bringen, sind hochwertige weiche Pinsel bei Rosacea das ideale Schminkwerkzeug. Für einen gleichmäßig abdeckenden Farbauftrag sind Kabuki-Pinsel optimal. Sie arbeiten die Foundation ganz sanft in die Haut ein und hinterlassen ein natürliches Finish. Wer eine glänzende T-Zone hat, kann diese mit einem Puder mattieren. Der Puder sollte nicht großflächig auf das Gesicht aufgetragen werden, denn das nimmt den Wangen den frischen Glow. Für etwas Farbe auf den Wangen sorgen hautpflegende Cremerouge-Sticks, bestenfalls in softem Pfi rsich oder leicht bräunlichem Ton.

Ablenkungsmanöver
Ein intensives Augen-Make-up lenkt den Blick auf die Augen, ein aufregender Lippenstift auf den Mund. Wichtig: Kühle Pinktöne sind bei Rosacea weniger schmeichelhaft als warme Rottöne. Farben wie Rosewood, Coral oder Signature Red, wie zum Beispiel von Jacks Beauty Line sind eine gute Wahl.
 

Fotos: stock.adobe.com/_KUBE_