Vivaness goes digital

Aktuelles |

Vivaness goes digital

Im Februar wird in Nürnberg alljährlich die Vivaness veranstaltet. Aufgrund der Corona-Pandemie findet die internationale Fachmesse für Naturkosmetik in diesem Jahr jedoch digital statt. Wir nehmen Sie mit auf einen virtuellen Messerundgang.

Für die Naturkosmetik-Community ist die Vivaness ein fester Termin im Kalender. Die internationale Fachmesse für Naturkosmetik wird traditionell im Verbund mit der Biofach, der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel abgehalten. In diesem Jahr findet das Messe-Duo aufgrund der Corona-Pandemie vom 17. bis 19. Februar 2021 nicht analog, sondern rein digital statt. Die Teilnehmer erhalten hierbei Zugang zu einer Business-Plattform, über die sie Kongress-Vorträge verfolgen, über 1400 Aussteller (102 davon sind der Vivaness zuzuordnen) entdecken und untereinander netzwerken können. Auch wenn man sich nicht unmittelbar trifft – das Aufspüren von bestehenden Kontakten gelingt problemlos und auch das virtuelle "Zuzwinkern" und Begrüßen funktioniert. Und wie für so viele andere digitale Meetings gilt natürlich auch hier: Jeder an einem anderen Ort, aber dennoch alle vereint.

Was gibt es Neues?

Gleich von Beginn an ist man mitten im Geschehen, der erste Klick gilt den Produktneuheiten, die stets im Mittelpunkt des Messeverlaufs stehen. Hier können die Fachbesucher auf Entdeckungsreise gehen und kommen dort zum ersten Mal mit den Trends des Branchensegments in Berührung. Feste und wasserfreie Pflegeprodukte sind einer davon, hier setzen die Hersteller zudem ganz bewusst auf ein Minimum an Verpackung. Das Angebot in diesem Segment wächst, neben Shampoos und Duschbädern finden sich auch feste Hand- und Fußcremes, Make-up-Entferner sowie Spülmittel am Stück, die zugleich die Hände von hartnäckigen Verschmutzungen befreien sollen. Welche Produkte und Neuheiten für das Kosmetikinstitut interessant sein könnten, werden wir für Sie in den kommenden zwei Tagen natürlich auch noch herausfinden.

Forum für Newcomer

Die Naturkosmetik-Branche bietet Raum für Innovationen und Nischenprodukte, die vielfach von Start-ups entwickelt und vertrieben werden. Auf der Vivaness wird diesen jungen Unternehmen immer eine Plattform geboten und auch das eSpecial nimmt diese Newcomer und Manufakturen nicht aus. Die aktuelle Sonderschau Breeze vereint zehn internationale Start-ups mit interessanten Konzepten, darunter eine Pflegelinie mit afrikanischen Ölen und eine luxuriöse Bartpflege.

Vorträge mit Mehrwert

Der Vivaness Kongress steht für fachlichen Austausch und Expertenvorträge, Wissenstransfer wird hier groß geschrieben. Auf der Business-Plattform wurden zu diesem Zweck mehrere Livestreams eingerichtet, über die die Teilnehmer den Kongressvorträgen und Roundtables folgen können. Am ersten Messetag widmete man sich hier u. a. den anstehenden Herausforderungen für die Branche, Trends und Zukunftsthemen sowie Zertifizierungsmodellen. Vielversprechend sind die Statistiken zur Marktentwicklung, die Nachfrage nach Naturkosmetik ist weiterhin ungebrochen. Zuwächse werden auch in Corona-Zeiten noch immer verzeichnet – national wie international. Informationen zu dem virtuellen Branchentreffen finden Sie hier.

 

Von | Fotos: Nürnberg Messe